Gericht stoppt unerwartet historische Kage gegen den Shell-Vorstand

Der High Court of England and Wales hat Shell und anderen Ölgiganten einen Freifahrtschein für die weitere Ausbeutung fossiler Brennstoffe und für kurzfristige Gewinne auf Kosten des Planeten ausgestellt. In unserer Klage haben wir dem Vorstand vorgeworfen, gegen seine gesetzlichen Pflichten zu verstoßen indem er keine Strategie zur Energiewende und Reduzierung von Emissionen angenommen und umgesetzt hat. Seitdem hat der Konzern sogar Pläne zur Ausweitung seiner Ölproduktion bekanntgegeben und die Investitionen in erneuerbare Energien gekürzt – von Verantwortung keine Spur.

Dieser Rückschlag wird uns nicht entmutigen: Wir wissen, dieser Fall hat Vorstände auf der ganzen Welt wachgerüttelt und es braucht weiterhin mutige Maßnahmen wie diese, um echte Veränderungen zu bewirken.

Angesichts des Ausmaßes des Klimarisikos ist es unvermeidlich, dass Vorstände für ihr Missmanagement verantwortlich gemacht werden und nicht ungebremst in die Klimakatastrophe steuern.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weitermachen, uns vor Gericht für unsere Zukunft einsetzen und wichtige Präzedenzfälle für den Schutz allen Lebens auf der Erde schaffen. 

Helfen Sie uns weiterzumachen, für mehr Verantwortung statt kurzfristiger Gewinne! Spenden Sie jetzt. 

 

 

---

Klicken Sie hier, um in britischen Pfund zu spenden

Klicken Sie hier, um in US Dollar zu spenden

Spenden Sie jetzt, um mutige rechtliche Schritte zum Schutz des Lebens auf der Erde zu ermöglichen:

Regierungen und Konzerne zu mehr Klimaschutz bewegen  Große Umweltverschmutzer vor Gericht bringen  Für die vom Klimawandel betroffenen Menschen eintreten

 

Sichere Bezahlung
Schließen Sie Ihre Spende ab:
Schließen Sie Ihre monatliche Spende über ab:
Sichere Bezahlung
Schließen Sie Ihre Spende ab:
Schließen Sie Ihre monatliche Spende über ab:
Sichere Bezahlung